„Im scheinbar leeren Raum gibt es ein Bindeglied, ein ewiges Leben, das alles im Universum, sei es beseelt oder unbeseelt, miteinander vereinigt: die alles durchdringende Strömung des Lebens.“
(Paramahansa Yogananda)

Zu meiner Person

Therapeutin Kerstin Röhle

Ich bin 1957 in Berlin geboren.

Studium der politischen Wissenschaft mit Schwerpunkt Kulturtheorie, Psychoanalyse und Zivilisationsgeschichte des Körpers

5-jähr. Ausbildung am Grotowski Theater Laboratorium bei Prof. Teresa Nawrot

Mitaufbau des Theater am Ufer in Berlin

Mitarbeit im Theater Coprinus in Zürich

5-jährige Ausbildung in Integrativer Gestalttherapie mit Schwerpunkt Körpertherapie und Bewegung am EAG - FPI

Heilpraktikerin (Psychotherapie) seit 8.1.1996

Fortbildungen in Traumatherapie (EMDR, EFT), Personal- und Organisationsentwicklung, Atemtherapie, langjährige Meditationserfahrung.

Langjährige Mitarbeit

bei BeTS PSIFF (Beratung, Therapie, Selbsthilfe, psychosoziale Initiative für Frauen)

im 2. Frauenhaus Berlin

in der BIG Hotline bei häuslicher Gewalt gegen Frauen

In eigener Praxis seit 1996.
Ich bin Mitglied im VFP (Verein freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologische Berater e.V.), im "Netzwerk Tiefenpsychologie" und im "Netzwerk Psychotherapie".






Besuchen Sie auch meine Internetseite Praxis-Kerstin-Roehle.de
und PortaDora, Portal für Abschied, Trauer und Wandel


Mein spiritueller Weg wurzelt im überkonfessionellen Kriya Yoga und wertschätzt alle spirituellen Wege und Anschauungen, die sich zu Gewaltfreiheit bekennen.